≡ Menu

Seun Kuti & Egypt 80 live@SO36

Donnerstag, 30.06.2011

Fela Kutis jüngerer Sohn Seun Kuti kommt für ein Konzert nach Berlin ins SO36.

Seun Kuti ist Fela Anikulapo Kuti ‘s letzter Sohn, und er tritt in die Fußstapfen seines berühmten Vaters.

Fela Kuti gilt als Begründer des Afrobeat und ist Nigerias bekanntester Popstar der 1970er und 80er Jahre. Weit über Afrika hinaus ist er bis heute berühmt für seine kraftvolle, originäre Musik; seine Bedeutung für die afrikanische, aber auch für die Popmusik ist durchaus vergleichbar mit der Bob Marley’s im Reggae und Pop. Seun Kuti kann eine ähnliche Bedeutung für eine neue Generation von Musikfans erlangen.

Als Achtjähriger nimmt er seine ersten Saxophon- und Pianostunden. Bereits ein Jahr später wird er Teil der legendären Band seines Vaters Egypt 80, die ihn noch heute begleitet. Die prägende Erfahrung stets mit einer Combo aus mehr als zwanzig Sängern und Musikern auf der Bühne zu stehen war ausschlaggebend dafür, dass der junge Musiker bereits im Alter von 15, als der Vater 1997 starb, die nötige Kraft und Stärke hatte, um seine Funktion als Bandleader zu übernehmen.

Auf den Straßen von Lagos wird Seun Kuti seither und selbstverständlich als Frontman der Egypt 80 akzeptiert. Heute, mit seiner 10-jähriger Erfahrung als Bandleader und mit der entsprechenden Reife und Verantwortung, erweckt er mit dieser Band die ursprüngliche Inkarnation des Afrobeat wieder zum Leben, denn wie Seun sagt: “Die Band war die wichtigste Sache für meinen Vater. Ich wollte nicht, dass sie stirbt!”.

Mit einem Mix aus Jazz und Funk, dem unverwechselbaren Groove afrikanischer Percussion und den „Kuti-typischen“, politischen Phrasen und Gesängen führt Seun die Tradition des Afrobeats fort und bindet sich treu an das Erbe seines Vaters: „Afrobeat ist tanzbar und Afrobeat lebt!

In seinen fantastischen Live-Shows überzeugt Seun Kuti mit seinem persönlichen Stil, seiner dunklen, ausdrucksstarken Stimme und obligatorischen Solos. Mit enormer Power treibt er seine Egypt 80s an und greift dabei sowohl auf das musikalische Repertoire der Familie Kuti, als auch auf seine eigenen Kompositionen, zurück.

Seit 2005 tourt Seun Kuti durch Europa und hat bereits auf vielen bedeutenden Festivals gespielt: Les Nuits de Fourviere 2005 – Sphynx 2005 – Couleur café 2006 – Mar de la Musica 2006 – Pireneo Sur 2006 – Art Rock 2006 – Les Eurockéennes 2006 – Musiques Métisses 2006 – Festival de Jazz de Montreal 2007 – Roskilde 2007 – Nice Jazz Festival 2007 – Lugano Jazz Festival – JVC Jazz Festival Paris 2007– Oslo World Music Festival 2007…. 2007 ging es nach Chicago und Montreal (wo er beim Jazzfestival vor 100 000 Zuschauern spielte).

 

So36, Oranienstraße, Berlin-Kreuzberg, 26 Euro Abendkasse.

 

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment