≡ Menu

Plattenspieler Dual 1219

Medien sollten immer mit einem Gerät abgespielt werden, das aus der gleichen Zeit stammt, hab ich gelernt.
1967 – 1973: Der Dual Plattenwechsler 1219 gilt als ein Top-Gerät aus dieser Zeit. Auch wenn von einigen Cracks der Reibradantrieb als anfällig bezeichnet wird, so soll dieser Plattenspieler sehr gut klingen – und sieht natürlich auch phantastisch aus.

In der Klappe kann man Single-Pucks, Bürste oder Lappen und Plattenwechsler-Achsen unterbringen.

Bei ebay noch sechs Tage für teure 229 Euro. (allerdings „High-End“, wie beschrieben ist das Teil nicht)
Oder noch einen Tag, in einer sehr schönen SABA-Zarge.

This article in Google-English.

{ 6 comments… add one }
  • Brini 26. August 2008, 00:52

    der ist todschick, und es fehlt ihm nur das system.danke steven, aber es hätte ja sein können, das jemand schon erfahrungen mit irgenwelchen onlinevertrieben hat.wie auch immer. danke

  • Steinbild 25. August 2008, 15:56

    der hat ja nur ersatznadeln. mal besser schauen. (100 mal)
    keine ahnung: defekte geräte sind immer mist, wenn man selbst nicht schrauben kann.
    am besten einen Dual kaufen, der funzt- so teuer sind die ja auch nicht und gehen auch nicht kaputt.

  • steven inch 25. August 2008, 14:00

    So Brini, und Du schreibst jetzt hundertmal: Ich muss besser googlen…
    http://www.ersatzteil-vertrieb.de/geraetegruppen/PLATTENSPIELER/TESLA.html

  • brini 25. August 2008, 12:05

    wo kriegt man denn ersatzteile für so alte schätzchen. hab nen tesla geschenkt bekommen…

  • Steinbild 22. August 2008, 00:54

    ich glaube du hast recht: hier noch eine auswahl der 70er Dual Modelle: http://www.revisound.com/platt.htm

  • djmq 21. August 2008, 20:37

    Schönes, schweres Ding … über 200 Euro sind allerdings ziemlich gewagt. Auch hübsch anzusehen und weniger riskant sind die Direktantrieb-Duals aus den 70ern, meinen 704 gebe ich wohl nicht mehr her. Schwarzwälder Feinmechanik rules.

Leave a Comment