≡ Menu

Fahrrad Disko: Mach deinen Party-Strom selbst!

Samstag, 20.08.2011

Schöne Sache: Bei der Fahrrad Disko wird der Strom für den Betrieb der PA von den Feiernden mit vier Fahrrädern selbst erzeugt. Fährt keiner, ist die Party zuende. Oder pausiert zumindest. Das stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl und schärft das Bewusstsein für Energieverbrauch. Außerdem können die Gäste über die DJs direkt per Pedal abstimmen: Gefällt die Musik nicht, gibt’s keinen Strom. Also, wenn Sven Dohse so ein Zeug wie auf dem Open Air in Biesenthal auflegt, kann er gleich wieder einpacken. 😉

Noch schöner und sinnvoller wäre allerdings ein Tanzboden, der die Tanzenergie aufnimmt und in Strom umwandelt, aber das ist eher Zukunftsmusik.

Veranstaltet von der Green Music Initiative. Sie schreibt:

Wenn man sich heute mit dem Thema Klimawandel auseinandersetzt,
ist man erst einmal mit einer langen Liste von Dingen konfrontiert, die man nicht mehr darf.
Um den nötigen Umbau unserer Gesellschaft zu beschleunigen, brauchen wir aber keine Verbote,
sondern konkrete Utopien, Vorbilder, Träume und soziale Experimente.
Eine klimaverträgliche Welt ist eine wunderbare Welt, kein Horrorszenario und auch kein Rückfall in die Steinzeit.

Klar ist auch: ohne ein echtes Umdenken wird der Wechsel nicht möglich sein.
Aber wenn alle mitmachen, erreichen wir dieses Ziel umso schneller.
Dazu müssen wir bereits heute mit innovativen Alternativen experimentieren.

Die Fahrrad Disko ist ein Off Grid Experiment.
Es geht um Musik und Energie ohne Stromanschluss.
Nur wenn sich genügend Menschen bereit erklären, mit ihren Fahrrädern Strom zu produzieren, kann der DJ spielen.
Und die Energie zurückgeben. Das funktioniert nur, solange alle bereit sind, etwas zu geben, für das, was sie bekommen.
Eigentlich eine ganz einfache Sache.Musik gibt es nur, wenn mindestens 4 Menschen dafür mit Ihren Fahrrädern Energie geben. Die Party endet, wenn es nicht mehr genug Energie gibt. Oder um 22 Uhr, denn dann fahren wir gemeinsam zum Kater Holzig und Ritter Butzke. wo die Party dann weiter gehen kann…

Pilocka Krach/ live (Max&Moritz,Bar25) http://www.pilockakrach.com
Sven Kacirek / live (Pingipung) http://svenkacirek.de
Gebrüder Teichmann (WMF/ Festplatten) http://gebruederteichmann.net
Sven Dohse (Bar25) http://www.svendohse.de
DJ Feed (WMF/ Exponence)

Danach geht es per gemeinsamer Fahrradtour zum Kater Holzig und zur Ritterbutzke.
Bis 23:00 Uhr ist zusätzlich ein Solarboot-Shuttle zum Kater Holzig eingerichtet.

Für das leibliche Wohl sorgt die Vorratskammer/My Villages mit regionalem ökologischen Futter,
selbstgebrautem Bier und handwerklich gebranntem Wodka.

*Partner*:
http://www.ueber-lebenskunst.org/
http://www.greenmusicinitiative.de
http://reset.to/
http://www.morgenwelt.de/
http://www.katerholzig.de/
http://www.ritterbutzke.de/

Die Fahrrad Disko wurde das erste Mal vor einem Jahr im Treptower Park veranstaltet:

20.08.11, 16-22:00 Uhr, Haus der Kulturen der Welt / Berlin, EINTRITT FREI

Facebook-Einladung

{ 1 comment… add one }
  • Jürgen 30. August 2011, 21:29

    das finde ich eine richtig tolle Idee – schade das es bei uns sowas nicht gibt.

Leave a Comment