≡ Menu

„Pazazz – Hard to find“ jetzt wieder veröffentlicht

Pazazz- Hard to find

Letztes Jahr haben wir mit einigen Freunden einen Sommer-Mix zusammengestellt, besser gesagt hatte jeder seine zwei aktuellen oder Alltime-Stücke zum Sonnenwetter vorgestellt: Hier gehts zum Post.

Steven Inch hatte da gerade eine sehr rare und teure Scheibe erstanden, ein „Holy-Grail“ der Modern Szene, nämlich Pazazz – Hard To Find mit Picture Sleeve. Über Preise wollen wir hier nicht reden, soweit ich weiß, war aber die Nummer schon in vierstellige Preissphären gerutscht. Das lag auch wohl daran, dass Ian Wright und andere einflussreiche Djs das Stück in ihrer Playlist hatten.

Eigentlich waren wir uns alle damals einig, ein sehr sehr schönes Stück Modern Soul, aber der Preis ist nicht gerechtfertigt und vollkommen überzogen. Zumal die Platte nicht topproduziert ist: Immer wenn Stephan das Stück in einem Modern Set gespielt hatte, war der doch etwas dünnere Sound auffällig.

Auf jeden Fall hat Stephan aka Steven Inch die Platte dann wohlweislich verkauft, gerade noch rechtzeitig, die Modern Szene hatte gerade Blut geleckt und einige waren bereit, astronomische Summen auf den Tisch zu legen.

Jetzt, ein Jahr später, haben Jörg aka Souleil und der irische Sammler Jazzadelia aka Oliver Kretzmer die Single offiziell lizensiert auf dem Kölner Label Soulplex wieder veröffentlicht, mit dem Original Label und einem Remix (oder Re-Edit) des Wiener DJ-Produzenten-Duos 7 Samurai auf der B-Seite.

Die beiden Österreicher blieben dem Original treu, aber gaben dem Ganzen ein wenig mehr Dancefloor- & DJ-Kredibilität.

Das ganze ist auf 1000 Kopien limitiert. Leider lief etwas im Presswerk schief und so ist die Platte erstmal nur mit kleinem Loch, statt wie beim Original, mit großem, erhältlich.

Definitiv das beste Sommer Re-Issue des Jahres!

{ 13 comments… add one }
  • steven inch 24. September 2009, 21:09

    Von welcher sprichst Du denn jetzt? Von Pazazz oder Rokk?
    Seit wann ist denn das Labeldesign maßgeblich für den Wert einer Platte? Und was haben die Label smit der Musik zu tun?

  • SoulSnob 23. September 2009, 12:34

    Ist ein schöner Modern/Disco Groover. Aber 1000 Dollar sind definitiv zu viel. Hab über Google mal eine Bilder Suche gestartet und anscheinend zwei Fotos vom Original entdeckt. Die sind wirklich nicht so hochwertig gestaltet etc. Da gibt es bessere Labels ;O)

  • steven inch 13. August 2009, 10:12

    Heilige Scheiße: $ 1.335!!! War fast zu erwarten…
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=200370562468&ssPageName=ADME:B:WNA:DE:1123
    Ich geb´ das Sammeln bald auf. Oder ich sammle Schmetterlinge oder Bierdeckel, das ruiniert einen nicht so.

  • johnnyhitman 7. August 2009, 13:59

    Rokk braucht im Grunde kein Reserve Price ist viel zu bekannt und wird eh immer hochgeboten, es sei denn der Besitzer will 2000USD, dann ists klar! Dann kann er sie auch direkt im Set sale bei SS anbieten, oder?!

  • oliver 6. August 2009, 23:39

    Nö, er ist nicht angepisst – es ist doch völlig legitim, dass er seine Original-45 auf ebay möglichst gut „in Szene setzten“ möchte.
    Das master ist (wie nicht selten bei alten Funk/Soul-Produktionen), nicht mehr aufzutreiben, weil es offenbar schon frühzeitig zerstört worden war. Außerdem gilt: besser ein jungfräuliches Reverenz-Vinyl, als ein schlechtes tape…

  • steven inch 6. August 2009, 21:09

    Cool. Rokk mal endlich ohne reserve.
    Hinsichtlich der Pazazz scheint Mike ja etwas angepisst zu sein:
    „So Hard To Find“ is currently on reissue, the track was taken directly from rare silver label 45, not from the master tapes. The B-side „The Right One“ is also not available on the reissue. Get both sides on this original first issue release with no reserve!
    Aber Oliver, das reissue ist nicht von den masters?

  • steven inch 5. August 2009, 10:19

    wow, hat ER Dir das verraten?

  • oliver 5. August 2009, 01:33

    Mike stellt diese Woche eine Pazazz, sowie eine „Long John“ Rokk bei ebay ein…

  • marc forrest 2. August 2009, 20:47

    die lange ist in der tat seltener, aber nach diesem thread befürchte ich die nummer ist per se nicht soooo rar 😉 LOL!

  • steven inch 2. August 2009, 20:33

    Soweit ich weiß, ist die lange version viel rarer als die kurze und er hat davon nur noch 2 copies, aber die kurzen hat er noch reichlich.

  • marc forrest 1. August 2009, 14:31

    hat er, wow. wiesst du ob vom langen oder kurzen edit ?

  • steven inch 1. August 2009, 11:14

    Habe sie damals nicht verkauft, sondern gegen zwei andere 45´s getauscht.
    Das Original wurde letztes Jahr von Mike Veighn aufgetan, dem wir auch schon Rokks – Patience zu verdanken haben. Er hat diese 45 dann sämtlichen bekannten Soul & Funk DJ´s angeboten. Ich wurde von Craig „The Funky Plumber“ Smith auf diese Platte aufmerksam gemacht. In der Tat war die Scheibe, wenn man in Dollar rechnet, auf eBay kurzzeitig im vierstelligen Bereich, was aber nach dem ersten hype schnell nachgelassen hat. Außerdem sitzt Mike noch immer auf einer Kiste voll von diesen Scheiben. Dank des offiziellen Reissues dürfte der Wert der OG weiter sinken und Mikes Verkaufspolitik, eine single pro Jahr auf eBay anzubieten, diesmal nicht aufgehen. Zu wissen, dass er auch von der Rokk noch reichlich Kopien hat, nervt ebenfalls, da die dank Mikes reserve-price immer noch für mehr als $1000 weggeht.

  • oliver 30. Juli 2009, 19:08

    Die Edit klingt auf dem Plattenteller noch viiiiel besser! (Euer soundfile ist noch die ungemasterte Version)

Leave a Comment